Rücktritt als Vorsitzender des Rechtsausschuss des HDV e.V.

Mehr
1 Monat 3 Wochen her - 1 Monat 3 Wochen her #1317 von Harald
Ich beobachte ja den HDV e.V immer noch,
und ich weiß das verschiedene Spieler auch hier mitlesen tun.

Vielleicht hinterfragt ihr mal wie euer Vorstand arbeitet
und welche Informationen auf der WEB-Seite veröffentlicht werden.

Also erst mal ich bin raus
(anscheint wurde mein Rücktritt anerkannt,
letzte Woche war ich noch drin)

Neuer Vorsitzender vom Rechtsausschuss ist Klaus Pabst
(der ist bestimmt von der Delegierten-Versammlung gewählt worden,
oder gab es eine Nachwahl im Rechtsausschuß?
Hier hält sich die WEB-Seite geschloßen.)

Die Sektion Steel-Dart hat eine Viezepräsidentin
(auch hierrüber gibt die WEB-Seite keine Information;
Gabs ne Steel-Dart-Delegiertenversammlung
oder wurde nach Satzung (kommisarisch) bestimmt,
auch hierrüber müßten die Mitglieder informiert werden)

Der kom. Jugendwart ist immer noch der längst zurückgetretende
Thorsten Heuser,
auch hier erfolgt keine Information das die Position Vakant ist.

Wenn ich mir in Summe die Vorstandspositionen anschaue
(und noch im Hinterkopf habe,
im Vorstand sollten keine Personen sitzen die eine Aufgabe in den Sektionen haben
(Ausnahme sind Vorsitzenden der Sektionen,
weil die sind mit 50% Stimmrecht als Vizepräsident gesetzt;
Auch der Vizepräsident aus der Sektion Steel-Dart hat nur 50% Stimmrecht,
auch wenn die Sektion E-Dart nicht besetzt ist),
ist der Gesamtvorstand am Ziel vorbei.

Der HDV e.V. ist immer noch der Dachverband für Dart-Sport in Hessen
(und das betrifft Steel + E-Dart),
und hier muß die Führung langsam umdenken,
damit der HDV e.V wirklich ein Dachverband für Dart-Sport in Hessen wird.

so da meine Kündigung anscheind angenommen wurde
(ich habe nie eine Eingangsbestätigung vom Vorstand bekommen),
überlasse ich den HDV e.V. jetzt seinen Mitgliedern,
mit den Worten,
"Passt auf was die da "oben" machen!"
Die Mitglieder bestimmen wer handeln darf,
aber der Vorstand sollte nie gegen die Mitglieder handeln.

Good Darts!

Wünsche allzeit "Good Darts"
Harald
Kapt. DC drei vorbei DBG B II -Liga
Vorsitzender Schiedsgericht HDSV e.V.
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Wochen her von Harald.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #1298 von Harald
Dillenburg, 28.05.2019



An den

Präsidenten, Gesamtvorstand, Sektionsvorstände, Rechtsausschuss
und Mitgliedsvereine des HDV e.V.


Ich trete hiermit
von meiner Beauftragung
als Vorsitzender des Rechtsausschuss zurück
und werde auch als Beisitzer im Rechtsausschuss
nicht mehr zur Verfügung stehen.


Zu dieser Entscheidung hat mich auch die Informationspolitik,
von nicht nachvollziehbaren Vorstandentscheidungen gegenüber der Mitglieder veranlasst.

Es drängt sich immer der Eindruck auf,
es gibt Einzelentscheidungen, die aber dann den Mitgliedern
auch über die WEB-Seite nicht mitgeteilt werden.

Auch lässt die Kommunikation zwischen Rechtsausschuss und Vorstand,
aber auch im Rechtsausschuss zwischen Vorsitzenden und Beisitzer,
zu wünschen übrig.


So erhielt der Rechtsausschuss zu mehreren Anfragen an den Vorstand keine
oder sehr verspätete (nach mehrmaliger Aufforderung) Rückantwort.
(dieses kann man nicht an einer Person fest machen;
der Vorstand besteht aus mehreren Personen, die auch zusammen arbeiten müssen,
und sich gegenseitig und die Mitglieder informieren).

So wurden ohne beachten der Satzung,
zum Jahresanfang alle gewählten Mitglieder des DSVD e.V.
von ihren Beauftragungen entbunden und ihre Kommunikationswege/Zugriffe gesperrt.

Auch ich war davon betroffen
(Nachrichten an den Rechtsausschuss sind in der Zeit nicht bei mir angekommen),
Eine Veröffentlichung auf der WEB-Seite, um die Mitglieder über die neue Situation zu Informieren
ist nicht erfolgt.
(es wurden nur die Personen aus der Kontaktliste entfernt; aber wer schaut da laufend rein?)
Auch wurde ich persönlich nicht informiert.


Aufgefallen ist mir das erst,
als ich eine Nachricht an den Vorstand und Rechtsausschuss gesendet habe,
und auf einmal nicht mehr im Verteiler war
(Nachrichten an den Rechtsausschuss sollten wieder in meinem Posteingang landen;
hier bin ich auch auf einen BUG von meinem Provider gestoßen,
Mails mit größerem Verteiler bleiben bei mir im SPAM-Ordner hängen.
So haben mich Nachrichten auch erst nach 48h erreicht, weil ich den SPAM-Ordner nicht täglich abgefragt habe.
Dieses habe ich geändert, der SPAM-Ordner wird mind. alle 24h abgefragt).


Neuer Vorsitzender war auf einmal Dieter Hinderer
(k.A. ob der gewählt oder durch Handauflegen da hin kam)
auch diese Veränderung wurde nur in der Kontaktliste hinterlegt
und nicht auf www.hdvev.de/aktuell-cat243.html den Mitgliedern mitgeteilt.

Auf der Delegiertenversammlung 2019 wurden diese nicht satzungskonformen Entscheidungen
wieder zurückgenommen.
(Leider benötigte es hierfür erst 2 Anträge;
einfacher wäre es gewesen der Vorstand hätte zu dem Fehler gestanden
und ihn frühzeitig korrigiert und nicht erst bis zur Delegiertenversammlung 2019 gewartet)

Bei der Freischaltung der betroffenen Personen kam es zu Problemen,
die ich dann als Vorsitzender Rechtsausschuss (in Vertretung der Mitglieder) beim Vorstand eskaliert habe.
Meine Erwartung war, die/der Verantwortliche/r nimmt mit den Betroffenen Personen Kontakt auf
und klärt wo es hängt;
diesem war nicht so, es kam vom Vorstand nur alles freigeschaltet
und von der anderen Seite, geht noch nicht.
(Warum muss sich der Rechtsausschuss dazwischen hängen?
wir sind ein Verband und sollten in der Lage sein die kurzen Wege zu nutzen.)

Nach der Delegiertenversammlung 2019 (muss danach gewesen sein, weil sonst stände es im Protokoll)
ist Dieter Hinderer von seiner Beauftragung zurückgetreten.

Auch über diese Entscheidung wurde weder ich,
noch die Mitglieder informiert.
(nur über die Kontaktliste konnte man es sehen)

Thorsten Heuser ist kurz nach der Delegiertenversammlung 2019 aus gesundheitlichen Gründen,
von seiner Beauftragung als Schatzmeister zurückgetreten.

Auch hierüber wurden die Mitglieder nicht informiert,
besser noch, bis vor 14Tagen war der auf der WEB-Seite immer noch gelistet.

Bleibt also mal zu hinterfragen, wer eigentlich in der Zeit,
Kassenzugriff hatte und die Geldgeschäfte verwaltet hat.
(Sollte der Vorstand kommissarisch eine Person eingesetzt haben,
hätten die Mitglieder informiert werden müssen)


Auch meine Anfrage warum der Verein Dartsportleistungszentrum Hessen e.V.
auf einmal Stimmrecht hat und Mitglied im HDV e.V. sein soll
wurde bis jetzt noch nicht beantwortet.

der Verein Dartsportleistungszentrum Hessen e.V. kann mit dem Namen kein Mitglied im LSBH sein,
(der LSBH verlangt immer einen Ort; und Hessen ist ein Bundesland)
und das ist satzungsgemäße Vorgabe um Mitglied im HDV e.V zu werden,
sollte der Verein den Namen in Hessisches-Dartsportleistungszentrum Giessen e.V ändern,
könnte er im LSBH aufgenommen werden (den Rest regelt die LSBH Satzung).

Dieses sollten auch mal die anderen Mitgliedsvereine hinterfragen,
die jährlich Geld an den LSBH überweisen,
und auf einmal spielt ein Verein im HDV e.V. der kein Geld an den LSBH überweist,
aber die Vorteile (Name, Logo,....) nutzt.


Auch einer meiner mehreren Vorschläge an das Präsidium wurde bis heute nicht umgesetzt.
Ich hatte darum gebeten das bei einer Einladung zu Sitzungen mit Wahlen,
daran erinnert wird das sich nicht nur Delegierte sondern auch Mitglieder der Mitgliedsvereine
zur Wahl stellen können.
(Klar hat jeder Mitgliedsverein genügend Probleme seinen eigenen Vorstand und die Beauftragten,
mit Menschen zu besetzen,
aber es ist eine Chance, den HDV-Vorstand und die Sektionen mit Menschen zu besetzen,
die nicht schon in einem Mitgliedsverein die Vorstandsarbeit stemmen)




Kommen wir zu außerordentlichen Delegiertenversammlung 02.06.2019
(auch diese Einladung wurde nicht auf der WEB-Seite veröffentlicht)

Diese Einladung habe ich nur per Zufall erhalten
(obwohl der Rechtsausschuss eigentlich im Verteiler sein sollte)
weil ich zum wiederholten Male das Sitzungsprotokoll der Delegiertenversammlung 2019 angefordert habe.

Eigentlich interessierte mich die Nachwahl zum Rechtsausschuss
(2018 ist einfach der Fehler passiert, das nur 3 Mitglieder + 2 Nachrücker gewählt wurden;
weil vorher im Rechtsausschuss auch nur 5 Mitglieder waren,
eine Position konnte mangels Vorschlägen nicht besetzt werden).
Dieser Fehler ist mir ein paar Tage später aufgefallen, wurde dem Vorstand mitgeteilt
und auch mit in die Tagesordnung aufgenommen
(also manche Sachen funktionieren doch)

Aufgefallen ist mir auch das Satzungsänderungen die auf der Delegiertenversammlung 2019 beschlossen wurden,
immer noch nicht auf der WEB-Seite abrufbar sind (mal egal ob diese Änderung mittlerweile beim AG eingetragen ist)

Auf der WEB-Seite gibt es immer noch die SATZUNG HDV 15.07.2018


Ob jetzt die Einladung termingerecht + satzungskonform ist,
sollen die anwesenden Mitgliedsvereine entscheiden.

Hierzu aus der Satzung:
11.9. Eine ordnungsgemäß beantragte, außerordentliche Delegiertenversammlung muss spätestens
6 Wochen nach Einreichung der Anträge stattfinden. Für die Berechnung der Frist ist der Tag
maßgebend, an dem durch Eingang bei dem Verbandsvorstand die Zahl, der zur Einberufung
einer außerordentlichen Delegiertenversammlung erforderlichen Antragsteller, erreicht ist. Die
Tagesordnung mit Anträgen ist den Mitgliedern mit einer Ladungsfrist von mindestens 4
Wochen mitzuteilen.

aus dem Sitzungsprotokoll der Delegiertenversammlung 2019 17.03.2019

Top 15.5: Antrag zur Änderung der Finanzordung §§ 6 + 10, Festlegung des
Datums für Grundbeiträge und Anpassung durch Änderung des § 6
Der Antrag wurde mit auf die außerordentliche Verbands-Delegiertenversammlung
verschoben.
Top 15.6: Antrag zur Ergänzung der Finanzordnung, Ordnungsgeld bei
unentschuldigtem Nichterscheinen bei Delegiertenversammlungen
Der Antrag wurde auf die außerordentliche Verbands-Delegiertenversammlung
verschoben.

Die Delegiertenversammlung 2019 17.03.2019 hatte um 17:27Uhr Sitzungsende
somit hätte die außerordentliche Delegiertenversammlung
spätestens am 28.04.1019 17:27Uhr anfangen müssen.
(also Termin verstrichen)

Mich erreichte eine weitergeleitete Einladung vom Sonntag, 5. Mai 2019 20:48
am Sa 11.05.2019 16:36,
auch hier ist das Zeitfenster nicht eingehalten
wenn die außerordentliche Delegiertenversammlung schon um 14:00Uhr beginnen soll
(ich weiß nicht ob die erste Einladung im Zeitfenster lag,
weil ich diese nie bekommen habe)

Aber lasst uns nicht um ein paar Minuten streiten.

Es gibt ganz andere Probleme:

Der komplette Vorstand der Sektion E-Dart ist zurückgetreten,
hier übernimmt kommissarisch der HDV-Vorstand.
Also sind die E-Dart-Vereine aufgefordert, den HDV-Vorstand anzusprechen,
das eine außerordentliche Mitgliederversammlung Sektion E-Dart anzusetzen ist,
damit ein Vorstand + Rechtsausschuss gewählt werden kann.

Auch das Sektion Präsidium Steel-Dart ist noch nicht komplett besetzt,
auch hat es das Gremium noch nicht geschafft einen Rechtsausschuss zu wählen.
(und das seit mehreren Jahren, die Sektion E-Dart konnte wenigstens die Positionen mit Menschen besetzen)

Das bedeutet aber aktuell, das der Rechtsausschuss nicht nur Anfragen im Dachverband HDV bearbeiten muss,
sondern auch kommissarisch Ansprechpartner für die Entscheidungen im Spielbetrieb der Sektionen ist.


Wenigstens gibt es auf der Tagesordnung zur außerordentlichen Delegiertenversammlung 02.06.2019

TOP 8.3: Wahl 2 Nachrücker für Rechtsausschuss

Durch den Rücktritt von meiner Beauftragung, steigt die Zahl auf 3;
(vielleicht findet ja jemand in der Satzung/Verordnungen ein Schlupfloch,
wodurch doch 3 Nachfolger gewählt werden können)
Weil jetzt fehlen 2 Mitglieder des Rechtsausschuss + ein Nachrücker.

Gleichwohl habe ich in dem Protokoll der Delegiertenversammlung 2019 gelesen,
das der Rechtsausschuss die RVO überarbeiten soll.
OK, da ich das Protokoll erst so spät bekommen habe, habe ich damit noch nicht angefangen.
(Aber so eins hatte ich schon im Kopf; der Rechtsausschuss sollte sich anders aufstellen können,
gerade wenn der Spielbetrieb mit betreut werden soll;
alle 6 gewählten Mitglieder wählen einen Vorsitzenden (der ist Ansprechpartner für Mitglieder und Vorstand)
und bei einzelnen Verhandlungen können die Beisitzer wechseln,
gerade wenn der Spielbetrieb mit betreut werden soll)


Also ich lege hiermit meine Beauftragung als Vorsitzender und Mitglied des Rechtsausschuss im HDV e.V. nieder
und mache den Weg frei für neues Blut.

Aber ich bin nicht weg, als Vorsitzender des Schiedsgericht im HDSV e.V.
muss ich auch dort die Schiedsordnung an die aktuellen Ansprüche anpassen.

Also dürfen mich der Rechtsausschuss aber auch Mitgliedsvereine und Spieler des HDV e.V. jederzeit anschreiben,
wenn Hilfe benötigt wird.

Ich habe mich lange durch die Satzungen und Verordnungen gekämpft,
die ganze Zeit soll nicht verloren sein.

Ich wünsche dem HDV e.V. und seinen Mitgliedsvereinen
allzeit Good Dart!

Mit dartsportlichen Grüßen

Harald Liebl

Wünsche allzeit "Good Darts"
Harald
Kapt. DC drei vorbei DBG B II -Liga
Vorsitzender Schiedsgericht HDSV e.V.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

Login